Full-Dive schon bald möglich!

Discussion in 'Offtopic' started by Sn1p0r, Jul 28, 2015.

  1. xSou1kingx

    xSou1kingx

    Joined:
    Apr 28, 2018
    Messages:
    0
    Likes Received:
    1
    Gender:
    Male
    Wenn man jetzt aus Spekulationen davon ausgehen würde, dass es möglich wäre, ein Gerät zu entwickeln und herzustellen, welches exakt dieselben Nervensignale parallel zu den eigentlichen Nervensignalen schickt und empfängt, damit sich der Körper nicht an diese umgewöhnen muss, sondern schon weiß, was für Signale das sind, dann wäre man theoretisch ja schon ein Schritt näher, oder nicht?

    Natürlich steht dann in Frage, inwiefern das Gehirn dann auch mitmacht, wenn man die eigentlichen Nervensignale parallel zu exakt-identischen, künstlichen Signalen schaltet. Auch die Frage, welche Nervensignale überhaupt angesprochen werden müssen, steht dann noch in Frage, da die Forschung bestimmt noch nicht so tief vermascht ist, dass man schon spezielle Nervensignale "ab- oder anschalten" kann, damit diese dann in eine Art Koma fallen.

    Andererseits, man müsse einen sehr großen Durchbruch in der Forschung erlangen, um überhaupt mit Nervensignalen rumspielen zu können, ohne den Menschen der betroffenen Nervensignale zu verletzen oder zu beeinträchtigen.

    Hier wird noch nachgearbeitet werden müssen, das soll es erstmal von meiner Seite aus sein.

    - xSou1kingx / Jul

    P.S.
    Please no hate.
     
    Assassin likes this.
  2. Denian

    Denian Minor Local Deity of Sarcasm | WebDev Staff Member Administrator Halloween VIP Dark Green VIP Black VIP Young Knight Seasoned Adventurer

    Joined:
    Aug 11, 2015
    Messages:
    146
    Likes Received:
    158
    Gender:
    Male
    Ja, ungefähr das wäre wahrscheinlich der erste sinnvolle Trainingsschritt in der Variante, von der ich rede. Ich erkläre kurz die Unterschiede und warum sie nötig sind.

    Erstens willst du nicht die gleichen Signale senden, sondern Signale, die das gleiche bedeuten. Das hat zwei Gründe:
    - Die gleichen Signale zu senden würde bedeuten, dass du z.B. über den Sehnerv die Signale senden würdest, die dein Auge sendet. Da es aber wesentlich einfacher ist, Signale zu senden, als gesendete Signale zu unterdrücken, willst du einen komplett neuen Bereich des Gehirns ansprechen, was der erste Unterschied im Signal ist.
    - Die genauen Signale, die von den Sinnesorganen ans Gehirn geschickt werden, sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Um Probleme zu vermeiden, willst du aber das Maschinensignal immer auf die gleiche Art schicken. Selbst wenn deine Augen und zwei hypothetische Kameras in der Nähe deiner Augen also das gleiche sehen willst du nicht, dass die Kameras das gleiche Signal senden wie die Augen, sondern eins, das das Gerät fehlerfrei generieren und das Gehirn einfach verstehen kann.

    Zweitens, weil du also gezwungen bist, einen neuen Gehirnbereich zu trainieren, musst du mit wesentlich schwächeren Signalen anfangen und dich langsam hocharbeiten. Wenn du dabei ausreichend langsam vorgehst müsste es möglich sein, einen Schockzustand zu vermeiden.

    Nicht zuletzt fehlt noch eine Methode, die virtuellen "Muskeln" zu trainieren. Das bedeutet, dass du irgendwann (wahrscheinlich möglichst früh, um eine falsche Eingewöhnung zu vermeiden) anfangen musst, die virtuelle Umgebung gegenüber der realen zu verändern, bis der virtuelle Körper vollständig separat vom realen ist.
     
    Assassin likes this.